Kategorien-Archiv Allgemein

04.11.19: Jahresplanung 2020 mit Claudia Tölle

Wie es schon seit Jahren Tradition ist,  findet Anfang November der Sondertermin zur Programm-Planung für das nächste Jahr statt.

Letzten Montag wurden daher wieder Termine disponiert und Ideen gesammelt. Die Moderation für diesen Abend übernahm Netzwerkerin Claudia Tölle.

Nach einer Diskussion der verschiedenen Vorschläge ging es an die Verteilung auf das Jahr.
So entstand wieder ein ausgewogenes Programm aus Businessthemen, Erfahrungsaustausch und geselligen Runden. Dabei wird es auch einen Mix aus internen und öffentlichen Terminen geben.

Die öffentlichen Termine eignen sich besonders gut, um das Frauennetzwerk kennenzulernen. Hier sind neue, interessierte Frauen besonders willkommen.

jahresplanung-2020-fnw_ct

In den nächsten Wochen findet nun der Feinschliff des Programms statt. Referenten müssen angefragt, Termine gebucht und Moderatoren gesucht werden.
Danach kann das Programm auch der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Artikel verfasst von Susanne Bracht
Foto von Claudia Tölle

Unser nächster interner Termin ist am 18.11.2019,
um 20 Uhr, im Haus Gellermann.
Das Netzwerken ist bereits ab 19.30 Uhr möglich.
Thema: Eventvorbereitung für Februar 2020 mit Claudia Tölle und Silke Rother

Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!

16.09.19: Thema „Facebook, Xing, Website und SEO für Klein-Unternehmen – muss das sein?!“ mit Frank T. und Steffi S.-R.

Marketing ist die Grundlage für jedes Geschäft. Wie wichtig sind Facebook und eine eigene Website?

Zu diesem Themenabend haben sich Frank Tischhart, Online- und Social-Media-Experte und Netzwerkerin Stephanie Schmitt-Rodermund, Expertin für Webdesign und SEO, zusammengetan, um diese Themen und wichtige Fragen hierzu zu klären. Die Moderation dieses sehr gut besuchten Netzwerkabends übernahm Ivonne Mahler.

Zu den beiden ersten Themen Webdesign und SEO präsentierte uns Stephanie Schmitt-Rodermund Ihren Vortrag und beantwortete im Nachgang die Fragen zu diesen Themen.

Was ist Webdesign? Natürlich stellt sich jeder etwas darunter vor, aber ist das denn auch richtig? Webdesign ist die Konzeption, Erstellung und Gestaltung von Internetauftritten, das die individuellen Kundenwünsche mit den techischen Möglichkeiten verbindet. Dazu gehört die gleichbleibende Anzeige in den unterschiedlichsten Browsern (Browserkompatibilität), die Anzeige der Website auf den verschiedensten Geräten (responsive Design) und die Benutzerfreundlichkeit (Usability).

Was bedeutet SEO? SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization und ist übersetzt die Suchmaschinenoptimierung eines Internetauftritts. Eine Website wird hiernach inhaltlich und technisch so erstellt, dass sie ein sehr gutes Ranking in den Ergebnissen der Suchmaschinen wie Google und Co. erzielt. Wichtig sind hierbei eine Analyse der bestehenden Website, eine SEO-Strategie und eine kontinuierliche Umsetzung der SEO-Massnahmen. Als exklusiven Mehrwert für die Teilnehmerinnen des Vortrags gab es noch Tipps zur SEO-Optimierung, die selbst für die eigene Website umgesetzt werden können.

 

Den weiteren Vortrag übernahm nun Frank Tischhart zu den Themen Soziale Netzwerke wie Facebook und Xing. Auch hierzu gab es die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Wir erfuhren von ihm, dass es aktuell so viele verschiedene Soziale Netzwerke wie niemals zuvor gibt. Vor wenigen Wochen hat ein Online-Dienst seine „Top 250“ im Bereich Social Media gekürt. Wahnsinn! Natürlich kann keine Unternehmerin aus Frauennetzwerk Hellweg dort überall einen eigenen Auftritt haben. Muss sie auch nicht. Es reicht, wenn sie dort vertreten ist, wo sich auch ihre Kundschaft vergnügt. In den Vergangenheit haben sich vier Soziale Netzwerke als besonders geeignet erwiesen, Kontakt zu den eigenen Kunden zu knüpfen, intensivieren, auf- und auszubauen: Facebook, Instagram, XING und LinkedIn.

Auch in der Region Hellweg sind besonders viele Menschen auf diesen vier Netzwerken unterwegs. Facebook (35 Millionen Nutzer in Deutschland) und Instagram (15 Millionen) werden gerne für das private Vergnügen genutzt. XING (17,5 Millionen) und LinkedIn (12 Millionen) sind die zwei wichtigsten beruflichen Netzwerke, die wir im deutschsprachigen Raum haben.

So verschieden oder gleich die vier Netzwerke auch sind, so verschieden oder gleich benehmen wir uns auch dort: Auf Facebook und Instagram wird im Zweifelsfall geduzt, während auf Xing und LinkedIn selbstverständlich das „Sie“ benutzt wird. In den ersten beiden Portalen geben wir uns gerne locker und flockig, in den beiden anderen unterstreichen wir unsere Seriosität, unser Können.

Muss ich auf beiden Berufsplattformen ein Profil haben? Für Kontakte im DACH-Raum ist XING noch immer die erste Wahl. Im internationalen Umfeld agierende Nutzer aus dem deutschsprachigen Raum, haben häufig in beiden Netzwerken ein Profil. Bei stark internationaler Orientierung führt kein Weg an einem LinkedIn-Profil vorbei.

Muss ich auf Facebook und Instagram mitspielen? Nicht zwingend. Ein Account sollte es aber sein. Wenn eine Entscheidung her muss, dann gewinnt der Kanal, der besser zum eigenen Unternehmen passt. Ein Fotostudio zum Beispiel ist auf dem durch die Bilder getriebenes Netzwerk Instagram sicher bestens aufgehoben. Gleiches gilt, wenn eine tendenziell jüngere Kundschaft angesprochen werden soll. Es muss also nicht zwingend Facebook sein, auch wenn es das größte soziale Netzwerk ist.

Die für diesen Abend informativ vorbereiteten Themen haben dazu beigetragen, unser Wissen für Websites, SEO und Soziale Medien weiter auszubauen und für uns zu nutzen.

Artikel verfasst von Frank Tischhart und Stephanie Schmitt-Rodermund
Fotos von Claudia Tölle und Bianca Piatzinski

Kontaktdaten Frank Tischhart:
Mobil: 0171 – 539 49 26
f.tischhart@gmail.com
Facebook
LinkedIn
Xing
Instagram
Twitter

Unser nächster interner Termin ist am 21.10.2019,
um 20 Uhr, im Haus Gellermann.
Das Netzwerken ist bereits ab 19.30 Uhr möglich.
Thema: Eventvorbereitung für Februar 2020 mit Claudia Tölle und Silke Rother

Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!

8.9.2019: Vortrag Physikalische Gefäßtherapie Bemer und Judith Plank

Unsere Netzwerkerin Judith Planck lädt Sie herzlich ein, die Physikalische Gefäßtherapie Bemer kennen zu lernen.

Der informative Vortrag findet am 8.9., 13.10., 10.11. und 8.12.19 jeweils um 12 Uhr in Fröndenberg statt.

Weiteres entnehmen Sie bitte dieser PDF, die Sie hier herunterladen können.

Anmeldung bei:

Judith Plank
Medizinproduktberaterin & Heilpraktikerin

Mobil: 0172-2745244
Mail: plank-menden@t-online.de

Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!

26.08.19: Vorbereitung Event Februar 2020 mit Claudia Tölle und Silke Rother

Das Frauennetzwerk Hellweg plant wieder ein großes Netzwerk-Event für Unternehmerinnen und Selbständige in der Region:
Mit einem „Barcamp zum Start  ins neue Unternehmerinnenjahr“ im Februar 2020 gibt es  wieder eine Plattform für geschäftliches Netzwerken und Inspiration für die eigene Arbeit und Motivation.

Die Planungen laufen bereits auf Hochtouren. Beim August-Treffen im Hotel Gellermann wurden jetzt weitere Planungspunkte festgelegt und die Vorbereitung organisiert.

Die Netzwerkerinnen freuen sich schon jetzt auf Gedankenaustausch und neue Ideen beim „Barcamp“. Karten für das Event gibt es voraussichtlich ab Herbst. Mehr Infos für alle Interessentinnen gibt es an dieser Stelle im Oktober!

Artikel verfasst von Claudia Tölle.

Unser nächster interner Termin ist am 16.09.2019,
um 20 Uhr, im Haus Gellermann.
Das Netzwerken ist bereits ab 19.30 Uhr möglich.
Thema: Marketingvortrag mit Petra Golz

Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!

08.07.2019: Besuch des Arboretums Hense in Lippetal-Schoneberg mit Steffi Plätzer

Im Juli haben wir Netzwerkfrauen uns im Garten von Familie Hense in Lippetal-Schoneberg eingefunden. Denn hierbei handelt es sich nicht um einen gewöhnlichen Garten, sondern um eine Baumsammlung, ein Arboretum. Auf ca. 7500 m² gibt es einiges zu sehen. Die Idee dazu hatte unsere Netzwerkerin Steffi Plätzer, die alles organisiert hat.

Herr Hense – ehemals Tischler und von Natur aus dem Holz zugetan – zeigt uns vom wundervoll hergerichteten Hausgarten bis zum weitläufigen Kamp, einer ehemaligen Obstbaumwiese, eine Vielzahl an Baumarten. Knapp 160 gibt es in diesem, vergleichsweise jungen Arboretum.

arboretum1-fnw_ssrNeben Ahornen, Eichen und Buchen bestaunen wir auch seltenere und teilweise kuriose Bäume. Die Silberpappel funkelt mit ihren Blättern in der Sonne, ein uralter Apfelbaum sieht aus wie ein Cheerleader und ein knorriger Holunder lädt zum Austausch von Großmutters Hausmittelrezepten ein.

Hier und da bekommen wir nicht nur Informationen zu Alter, Größe und Eigenheiten verschiedener Bäume, sondern auch Pflegehinweise, Pflanztipps und ein paar nette Anekdoten. In knapp anderthalb Stunden spazieren wir gemütlich den Kamp auf und ab, auf unserem Weg helfen uns Schilder die vielen Arten zu erkennen. Diese sind deutsch und botanisch ausgewiesen und enthalten auch Hinweise wie Zukunfts-, Pionier-, oder Baum des Jahres.arboretum2-fnw-hellweg
Von der Kampwiese gehen ein paar kleine Wege ab, führen zu Bänken, lauschigen Plätzen unter Blättern oder zu einem Moorbeet.
Wieder im Hausgarten angekommen stellen die Gärtnerinnen unter uns einige Fragen an Herrn Hense. Unsere Blicke schweifen noch einmal über diesen ruhigen, unaufgeregten Ort. So lassen wir den Abend ausklingen. Entspannt und imponiert von so viel natürlicher Schönheit, inspiriert von Bepflanzung und Grün und informiert durch Herrn Henses interessante Worte.

Artikel verfasst von Steffi Plätzer und Fotos von Steffi Schmitt-Rodermund.

Unser nächster interner Termin ist am 26.08.2019,
um 20 Uhr, im Haus Gellermann.
Das Netzwerken ist bereits ab 19.30 Uhr möglich.
Thema: Vorbereitung des Events im Oktober

 

Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!

17.06.2019: Persönlichkeitspräferenzprofile mit Silke Rother

Mehr Verständnis für sich und andere – Persönlichkeitspräferenzprofile

Den Netzwerkabend gestaltete unsere Netzwerkerin Silke Rother, Rother-Coaching. Das Thema des Abends lautete: Einander erkennen heißt Einander verstehen – Ein Einblick in die Persönlichkeitspräferenzprofile.

vortrag-silke-rother1_fnwh 

weiterlesen

Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!

Einladung zur Ausstellung WERNER HENKEL – FLORA ET LABORA im Stadtmuseum Beckum 19.05.-14.07.2019

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 19. Mai 2019, um 11.00 Uhr,
sind Sie und Ihre Freunde herzlich ins Stadtmuseum Beckum eingeladen.

werner-henkel-ausstellung-beckum_fnw

„Werner Henkels Material ist die Natur. Im Zentrum seiner Arbeit steht die künstlerische Auseinandersetzung mit ästhetischen Phänomenen in der Natur. Es ist eine Annäherung an die Natur, ihre Energien, Ausdrucksformen und an deren Gestaltwandel, an Fragen der Ökologie und wissenschaftliche Arbeitsweisen vom Standpunkt der Kunst aus.
weiterlesen

Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!

08.04.2019: Goldschmiedeatelier Katja Taubert

Die Faszination Schmuck und immer wieder Goldstaub!

Katja Taubert ist Goldschmiedemeisterin, diplomierte Diamant-Gutachterin und Gemmologin (Edelsteingutachterin). Seit ihrer Jugend ist sie fasziniert von dem Goldschmiede-Handwerk, den edlen Materialien und der Vielfalt der Gestaltungs- und Bearbeitungsmöglichkeiten.

Diese Faszination und Leidenschaft für Ihre Berufung konnten auch die Gäste am Montagabend spüren. – Katja Taubert, langjähriges Mitglied im Frauennetzwerk-Hellweg, hat die Netzwerk-Frauen des Frauennetzwerk Hellweg und Interessierte in ihr Goldschmiede-Atelier nach Warstein/Allagen eingeladen.

weiterlesen

Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!

18.03.2019: „Frau unter Männern“: Die Lesung eines Frauen-Erlebnis-Romans im Hotel Gellermann

Das Treffen des Frauennetzwerkes Hellweg am 18. März im Hotel Gellermann lief etwas aus dem Ruder. Denn die Teilnehmerinnen – es waren nur 2 Männer da – liessen den Saal des Hotels aus allen Nähten platzen. Der Grund war die Lesung unserer Netzwerkerin Dr. Beate Ridzewski, die an diesem Abend aus ihrem ersten Roman „Frau unter Männern“ vorlas. Über das große Interesse haben wir uns alle sehr gefreut. Stephanie Schmitt-Rodermund aus dem Frauennetzwerk Hellweg moderierte diesen Abend. Nach der Begrüßung stellte sie die Autorin vor und schilderte Motive und Hintergründe, die den Roman entstehen ließen.

weiterlesen

Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!

21.01.2019: internes Treffen mit verschiedenen Themen

Zum ersten Frauennetzwerktreffen des Jahres trafen sich 11 Netzwerkerinnen.

Zu Beginn unseres Treffens übereichte Judith Plank einen Blumenstrauß an die Chefin des Hotel Gellermann. Sie bedankte sich bei Petra Sternert dafür, dass wir 1 Mal im Monat ihren Besprechungsraum für unsere Netzwerktreffen nutzen können.

Die Moderation unseres Netzwerkabends übernahm spontan Claudia Tölle, die souverän durch den Abend führte.
Es wurden folgende Themen besprochen:
weiterlesen

Sei die Erste, die diesen Beitrag teilt!